©

©

©

Die aktuelle Stellenausschreibung

Hier gelangen Sie zur aktuellen Stellenausschreibung für Ärzte im Dezernat Betriebsmedizin

Diese enthält u.a. Informationen zu/r

  • Besoldung
  • Bewerbungsmodalitäten
  • Ansprechpartnern
Interview mit Fr. Hackert-Lust, Fachärztin für Arbeitsmedizin

Frau Hackert-Lust, Sie haben im Oktober 2018 Ihre Tätigkeit in der Zentralstelle für Gesundheitsmanagement (ZfG) aufgenommen und stehen vor der großen Aufgabe, die betriebsmedizinische Betreuung für die Polizei Rheinland-Pfalz aufzubauen. Wie kam es dazu?

 

Die betriebsärztliche Betreuung in den Polizeibehörden des Landes Rheinland-Pfalz wurde in der Vergangenheit durch verschiedene externe Anbieter und Ärzte umgesetzt. Daraus ergaben sich Unterschiede in Art und Umfang der betriebsmedizinischen Leistungen. Mit der Idee, eine polizeiinterne betriebsärztliche Betreuung zu etablieren, ist die Vorstellung einer landesweit einheitlichen Standardisierung der Betreuung verknüpft. Für diese Aufgabe werden wir weitere Arbeitsmediziner benötigen, die die Betreuung an den Standorten garantieren/übernehmen.

 

 

Sie sind Fachärztin für Arbeitsmedizin mit der Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin. Was unterscheidet einen Betriebsarzt- eine Betriebsärztin von anderen Polizeiärzten?

 

Die Arbeits-/Betriebsmedizin wirkt vorwiegend präventiv. Unsere ärztlichen Aufgaben sind im Arbeitssicherheitsgesetz verankert und beinhalten insbesondere die Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz sowie die Vorbeugung von arbeitsbedingten Erkrankungen. Für einen Betriebsarzt ist es ganz entscheidend, die Tätigkeiten und die möglicherweise damit verbundenen gesundheitlichen Gefahren/Risiken zu kennen. Neben den im Rahmen der Arbeitsmedizin erforderlichen Untersuchungen nehmen wir an Arbeitsplatzbegehungen teil, wirken bei Arbeitsschutzbesprechungen mit und beraten sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer zu arbeitsmedizinischen Fragestellungen.

 

 

Wo sehen sie die Stärken der polizeiinternen Betriebsmedizin?

 

Die Betriebsmedizin hat viele Schnittpunkte zu anderen Funktionsbereichen wie Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Sozialberatung, Personalrat und Schwerbehindertenvertretung, um nur einige zu nennen. Mit den Fachkräften für Arbeitssicherheit unterstützt und berät der Betriebsarzt sowohl Vorgesetzte wie auch die Mitarbeiter. Fachlicher Austausch und eine gute Kommunikation zwischen den Bereichen sind daher unerlässlich für eine fundierte Arbeit im Sinne des Arbeitsschutzes.