©

©

© Polizei RLP

Abteilung 2 – Fortbildung

Fortbildungsgebiete

Fortbildungskonzept

Im Bachelorstudiengang Polizeidienst wird inhaltlich im Wesentlichen auf die Aufgaben der ersten fünf Berufsjahre vorbereitet. Darauf baut die Fortbildung der Polizei Rheinland-Pfalz konzeptionell auf, um gesellschaftlichen, technologischen, ökonomischen und diesen folgend rechtlichen Entwicklungen folgen zu können.

Der Übergang zur Wissensgesellschaft mit einer weiter zunehmenden Informationsflut und der Verkürzung der Verfallszeit aktuellen Wissens wird aktiv gestaltet. Den Polizisten wird damit die Möglichkeit gegeben, sich neues Wissen permanent erschließen zu können. Das ist eine der wichtigsten Kompetenzen, die von Angehörigen des öffentlichen Dienstes erwartet wird.

Dieses Gesamtkonzept gestaltet den Polizeiberuf attraktiv. In einer einheitlichen Laufbahn mit besserer Durchlässigkeit bietet das Konzept des lebenslangen Lernens gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Fortbildung in Rheinland-Pfalz ist modern und hat das Selbstverständnis als Dienstleistungsangebot, die Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Nutzung aktueller Lehr- und Lernmethoden und den Einsatz didaktisch geschulter Lehrkräfte zu realisieren. Hierzu werden die Nachhaltigkeit der Fortbildung und der Wissenstransfer in die polizeiliche Praxis fortlaufend evaluiert.