Bettlerin als falsche Spendensammlerin

Sachverhaltsbeschreibung:

Seit November 2020 treten verschiedene, vermutlich zu derselben Personengruppe gehörende Täter in unterschiedlicher Zusammensetzung auf Supermarktparkplätzen in der Region auf, um angebliche Spenden zu sammeln. Tatsächlich wird das gespendete Geld jedoch für den eigenen Gebrauch verwendet.

Am 12. November 2020 suchte hierbei eine unbekannte Beschuldigte gegen 12 Uhr den Edeka-Parkplatz in Konz auf und gab sich als Spendensammlerin aus. 

Die Täterin sprach die dortigen Passanten an und forderte sie auf, Geld zu spenden. In diesem Rahmen legte sie eine Spendenliste vor und behauptete, dass die Beträge für die vermeintliche Organisation des "Landesverbandes für behinderte und taubstumme Kinder" zum Aufbau eines gemeinsamen Zentrums gesammelt werden. Diese Organisation existiert jedoch nicht.

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

Der Polizei liegt ein Lichtbild der unbekannten Täterin vor. Es handelt sich hierbei um eine ca. 1,65 m große Frau mit schlanker bis normaler Figur. Sie trägt helle Haare mit dunklem Ansatz.

Gesuchte Hinweise:

Die Polizei fragt: "Wem ist die dort abgebildete Person bekannt? Wer kann Angaben zu etwaigen Begleitpersonen oder mitgeführten Fahrzeugen machen?

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter der 0651/9779-2290 zu melden.

Sachbearbeitende Dienststelle:

KI Trier, K 4

Delikt / Grund:

Gewerbs- und bandenmäßiger Betrug in mehreren Fällen gem. § 263 StGB

Tatort:

Konz und andere

Tatzeit:

12.11.2020

Helfen Sie der Polizei

Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet.
Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.