BKA: Österreichische Öffentlichkeitsfahndung nach bewaffnetem "Senioren-Bankräuber"

Sachverhaltsbeschreibung:

Im Zeitraum von August 2009 bis April 2018 wurden durch einen derzeit unbekannten männlichen Täter 16 bewaffnete Raubüberfälle auf Geldinstitute in Wien (9x), Linz (5x) und Graz (1x) sowie ein Überfall auf eine Apotheke in Linz verübt. Es handelt sich hierbei um die größte Bank-/ Postraubserie in Österreich, die jemals von einem Einzeltäter begangen wurde.

Bei den Überfällen drang der Täter in den Angestelltenbereich der Bankfilialen ein und entnahm selbstständig das Bargeld aus den Kassenladen. Die Beute verwahrte er stets in mitgebrachten Plastiktüten oder in seinen Jackentaschen. Die Flucht des Täters erfolgte teilweise zu Fuß, aber auch mit dem Fahrrad oder dem Taxi.

Es wurden in Österreich bereits zahlreiche Öffentlichkeitsfahndungen veranlasst. Im Oktober 2016 erfolgte darüber hinaus eine Veröffentlichung in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY…ungelöst“, bis dato jedoch ohne Ermittlungserfolg.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben jedoch, dass es sich bei dem Täter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen deutschen Staatsbürger aufgrund seines Dialektes handeln dürfte.

Weitere Informationen auf der Internetseite des BKA: https://www.bka.de/oeffentlichkeitsfahndung5

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

Geschlecht: männlich
Alter: 50 - 60 Jahre
Größe: 180 - 185 cm
Sprache/Dialekt: bundesdeutscher Akzent

Äußere Erscheinung

  • schlank
  • heller Hauttyp
  • dunkles bzw. leicht grau meliertes Haar mit Teilglatze (jedenfalls am Hinterkopf, eventuell auch im vorderen Kopfbereich - ist aber nicht gesichert)
  • trägt vermutlich eine selbsttönende optische Brille
  • hat möglicherweise auch einen Bezug nach Polen

Kleidung

  • Kopfbedeckung (Wollhaube, Kapuze oder Baseballmütze)
  • teilweise hatte er einen dunklen Schal oder ein Tuch ins Gesicht gezogen
  • Handschuhe (außer bei einer Straftat)
  • bewaffnet mit einer schwarzen, relativ großen Pistole oder mit einem kleinen Revolver
Gesuchte Hinweise:

Hinweise bitte an:

Sachbearbeitende Dienststelle:
Bundeskriminalamt
SO 11
Telefon: 0611 55-11155


Darüber hinaus nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise entgegen.

Sachbearbeitende Dienststelle:

Bundeskriminalamt SO 11

Tatort:

Wien, Linz, Graz / Österreich

Tatzeit:

01.08.2009

Fahndungsart:

Fahndungstypen

Personenfahndung

Helfen Sie der Polizei


Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet. Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.