Computerbertug in Bernkastel-Kues

Nach Unterschlagung einer gefundenen Scheckkarte hebt Unbekannter Geld an der Sparkasse Mittelmosel in Bernkastel-Kues ab.

Sachverhaltsbeschreibung:

Scheckkartenbetrug nach Fundunterschlagung

Nach einem Spaziergang in Springiersbach am 27. März 2020 verlor der spätere Geschädigte gegen 14.30 Uhr seine Geldbörse mit diversen Scheck- und Kreditkarten sowie persönlichen Papieren.

Offensichtlich fand ein bisher Unbekannter die Geldbörse, unterschlug den Fund und schaffte es, bereits um 15.24 Uhr einen dreistelligen Bargeldbetrag vom Konto des Geschädigten an einem Geldausgabeautomaten der Sparkassenfiliale Mittelmosel in Bernkasdtel-Kues abzuheben. Hierzu nutzte er die im Portemonnaie befindliche Scheckkarte.

Aufgrund ausgeschöpfter Möglichkeiten zur Ermittlung des Täters veröffentlicht die zuständige Kriminalinspektion Wittlich heute Fotos, die diesen bei der Abhebung am Geldausgabeautomaten der Sparkassenfiliale in Bernkasdtel-Kues zeigen. Bei einem weiteren Abbuchungsversuch in einer Filiale der Raiffeisenbank in 56814 Ernst wurde die zwischenzeitlich gesperrte Karte eingezogen.

Gesuchte Hinweise:

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06571/95000 mit der Kriminalinspektion Wittlich in Verbindung zu setzen.

Sachbearbeitende Dienststelle:

KI Wittlich

Delikt / Grund:

Computerbetrug, Fundunterschlagung

Tatort:

Springiersfeld und Bernkastel Kues

Tatzeit:

27.03.2020

Helfen Sie der Polizei

Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet.
Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.