Ludwigshafen - Öffentlichkeitsfahndung nach sexuellem Übergiff auf 13-Jährige

Sachverhaltsbeschreibung:

Am Samstagabend (20.03.21), zwischen 20:30 Uhr und 21:00 Uhr, wurde eine 13-Jährige an der Unterführung der B44 zwischen der Jaegerstraße und der Havering-Allee von zwei unbekannten Männern belästigt. Die Männer sollen das Mädchen festgehalten und unsittlich berührt haben. Die Täter ließen dann von dem Mädchen ab und rannten in unbekannte Richtung davon. Von einem der Männer wurde ein Phantombild angefertigt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2728 oder 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k2@polizei.rlp.de entgegen.

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

1.Täter: männlich, braune Augen, gebräunte Haut, mindestens 180cm groß, 35-40 Jahre alt, hagere Gestalt, schmales Gesicht, trug schwarze Wollmütze und Handschuhe.

2.Täter: männlich, kleiner als der erste Täter, hatte auffällig korpulente Unterarme. Beide Männer sollen sich in polnischer Sprache unterhalten haben.

Gesuchte Hinweise:

Wer hat am Samstagabend die Tat beobachtet oder verdächtige Personen in der Nähe der Unterführung der B44 gesehen? Wer hat am Samstagabend zwei Männer in der Nähe der Unterführung der B44 wegrennen sehen?

Sachbearbeitende Dienststelle:

Kriminalpolizei Ludwigshafen

Delikt / Grund:

Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes

Tatort:

Ludwigshafen

Tatzeit:

20.03.2021

Helfen Sie der Polizei

Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet.
Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.