Mädchen angegrabscht - Polizei fahndet nach Tatverdächtigen

Sachverhaltsbeschreibung:

Im Freizeitbad „Tauris“ in Mülheim-Kärlich kam es am Donnerstag, 29. Juni 2017, zu einem Vorfall, bei dem mehrere Mädchen von bislang unbekannten Tätern unsittlich angefasst wurden.

Zwischen 20.00 Uhr und 21.50 Uhr rutschten die Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren auf einer Rutsche im Innenbereich des Bades in das dortige Schwimmbecken.

Sowohl im Bereich der Rutsche, als auch im Schwimmbecken wurden die Kinder von drei unbekannten Männern an Brust und Gesäß, teilweise auch unter der Badebekleidung, angefasst.

Nach Auswertung der Videoaufzeichnungen des Freizeitbades veröffentlicht die Kripo Koblenz Fotos der Tatverdächtigen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Wer kann Angaben zur Identität der abgelichteten Personen machen?

Hinweise bitte an die Kripo Koblenz unter 0261/103-0, E-Mail an kdkoblenz(at)polizei.rlp.de oder jede andere Polizeidienststelle.

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

- alle drei hatten einen dunklen Teint und einen 3-Tage Bart,

- alle sind athletisch gebaut,

- zwei der Täter trugen Goldketten.

Tatort:

Mülheim-Kärlich, Freizeitbad Tauris

Tatzeit:

29.06.2017

Fahndungsart:

Fahndungstypen

Ungeklärte Fälle

Personenfahndung

Helfen Sie der Polizei


Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet. Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.