Unbekannte Betrügerin in Trier

Zwei bisher unbekannte Frauen sprachen die Geschädigte am späten Vormittag des 30. März in der Fleischstraße, nahe des
Hauptmarktes, in russischer Sprache an. Sie behaupteten, die Gescchädigte sei verhext und führten ein "Reinigungsritual" durch, in dessen Verlauf sie Wertgegenstände und Bargeld entwendeten.

 

Sachverhaltsbeschreibung:

Die beiden Tatverdächtigen sprachen die Geschädigte am späten Vormittag des 30. März in der Fleischstraße, nahe des Hauptmarktes, in russischer Sprache an. Die Frauen behaupteten die Geschädigte, die selbst auch russisch spricht, sei verhext worden und man müsse ein "Reinigungsritual" bei ihr durchführen. Zur Durchführung dieses "Rituals" benötige man Geld und
Schmuck, den die Dame im Anschluss zurück erhalte. Nach der Durchführung des "Rituals" entwendeten die Tatverdächtigen die übergebenen Wertgegenstände.

Die Geschädigte hielt sich während der Tatausführung zeitweise in einem Supermarkt in der Trierer Brückenstraße auf. Aus der Videoaufzeichnung in dem Geschäft wurden mehrere Fotos erstellt, die eine der Tatverdächtigen zeigen.

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

Alter: 45-60 Jahre
Größe: 155-165cm
Statur: korpulent
Haare: mittelanges, zu einem Dutt gebundenes Haar
Haarfarbe: blond
Haarspange: viereckig mit großer Klammer, braun/gold
Brille: ja, schwarzes, breites Gestell
Mund-Nasenschutz: schwarze FFP2 Maske mit weißer Schrift
Bekleidung: schwarze Winterjacke
enge dunkle Hose mit weißen Punkten
schwarze Schuhe
schwarze Handtasche mit silbernem Markenlogo

Gesuchte Hinweise:

Wer kennt die abgebildete Frau?

Wer kann sonstige Hinweise zu der Tat geben?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2247 oder 0651/9779-2290

Sachbearbeitende Dienststelle:

KI Trier, K4

Delikt / Grund:

Betrug

Tatort:

Ralingen

Tatzeit:

30.03.2022

Helfen Sie der Polizei

Um Ihren Hinweis zum Zwecke der Aufklärung von Straftaten zu bearbeiten, werden die zur Ihrer Person angegebenen Daten durch die Strafverfolgungsbehörden (Polizei und ggf. auch Staatsanwaltschaft) verarbeitet.
Mit dem Absenden dieser E-Mail willigen Sie in die entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.