Dein Start bei der Polizei Rheinland-Pfalz

„Angewandte Informatik B.Sc. (öffentlicher Dienst)"

Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, virtuelle Realitäten oder das Internet der Dinge: In der Welt des schnellen digitalen Fortschritts benötigt die Landesverwaltung moderne und zukunftsfähige Techniken, um den ständig zunehmenden Herausforderungen gerecht zu werden.

Dazu gehören die Entwicklung und Bereitstellung modernster Informations- und Kommunikationstechnik, die Schaffung einer leistungsstarken und zukunftsfähigen IT-Infrastruktur, effektives Softwaremanagement sowie eine serviceorientierte Systemadministration und innovative Anwendungsentwicklung.

Der kombinierte Studiengang „Angewandte Informatik B.Sc. (öffentlicher Dienst)“ verbindet ein anspruchsvolles Bachelorstudium mit der Laufbahnausbildung für das dritte Einstiegsamt (ehemals „gehobener Dienst“) der Fachrichtung „Naturwissenschaft und Technik“ der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz. Die berufspraktischen Anteile finden zentral an der Hochschule der Polizei statt. Im dritten Studienjahr erfolgen die Hospitationen überwiegend in einer der Ausbildungsstellen. 

Die Kombination von hochschulischer und berufspraktischer Ausbildung bringt nicht nur den Vorteil eines Studiums mit Gehalt, sondern auch die sichere Einstellung nach erfolgreichem Abschluss des Studiums.

zur Onlinebewerbung

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist für den Studienbeginn 2024 endet voraussichtlich am 31.03.2024.

Bewirb Dich JETZT und sichere Dir frühzeitig Deinen Studienplatz!

 

Studienbeginn

Die Einstellung erfolgt zum 01.09.2024.
Nach einer kurzen Einführung an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen, beginnt das Studium am 01.10.24 an der Hochschule Mainz.

Voraussetzungen

Du kannst zum Studium zugelassen werden, wenn Du die folgenden Voraussetzungen nachweisen kannst:

Du kannst zum Bildungsgang zugelassen werden, wenn Du folgende Abschlüsse hast bzw. unmittelbar vor dem Abschluss stehst:

  • Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 65 Hochschulgesetz
    • Abitur
    • Fachgebundene Hochschulreife
    • Fachhochschulreife
    • Hochschulzugangsberechtigung für beruflich qualifizierte Personen
       
  • Die Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik müssen mindestens ausreichend sein.
     
  • Englischkenntnisse mind. Sprachniveau B1 nach DQR (Deutscher Qualifikationsrahmen)

Solltest Du Deinen Abschluss im Ausland erworben haben, lass Dir diesen bitte bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion anerkennen und lege den Nachweis mit der Bewerbung vor. Liegt ausschließlich ein ausländischer Bildungsabschluss vor, wird zudem ein Deutsch-Zertifikat Niveau C1 gefordert.
 

  • Volljährigkeit und nicht älter als 40 Jahre
  • Das Höchstalter von 45 Jahren darf nach Beendigung des Studiengangs nicht überschritten sein.

Ausnahmen können im Einzelfall zugelassen werden.

  • Deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes
    oder
  • Staatsangehörigkeit gemäß § 7 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a bis c des Beamtenstatusgesetzes

Ermittlungs- und Strafverfahren

  • Keine Vorstrafen
  • Kein laufendes Ermittlungs- und Strafverfahren
     

Die folgenden Nachweise sind wesentliche Voraussetzungen für die Einstellung: 

  • Nachweis der Berechtigung zum Studium an einer Hochschule nach §65 HochSchG
     
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung:
    • Muss auf Verlangen der Einstellungsbehörde vor Beginn des Studiums und vor der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe eingereicht werden
    • Muss durch einen von der Einstellungsbehörde bestimmten Arzt erstellt werden
       
  • Nachweis der Englischkenntnisse (mind. Sprachniveau B1 nach DQR)
     

Bewerbungen für den kombinierten Studiengang „Angewandte Informatik B.Sc. (öffentlicher Dienst)“ sind ausschließlich über unser Onlinebewerberportal möglich.

Schriftlich eingehende Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.
 

Folgende Unterlagen sind bereitzuhalten und im Online-Portal hochzuladen, sofern vorhanden:

  • Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Kopie der letzten beiden Zeugnisse, zum Nachweis ausreichender Deutsch- und Mathematik-Noten
  • Nachweis Englisch-Kenntnisse (mindestens Zertifikat B1 nach DQR)
  • Vorder- und Rückseite des Personalausweises
  • Vorder- und Rückseite des Führerscheins
  • Abschluss- und Arbeitszeugnisse, soweit vorhanden

Nach Eingang Deiner Bewerbungsunterlagen halten wir Dich regelmäßig per E-Mail auf dem Laufenden. Schau dazu bitte auch in Deinem Spam-Ordner nach.

Für Fragen zu den Einstellungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren und Auswahltests stehen Dir die Mitarbeitenden des Personalauswahldienstes gerne zur Verfügung:

Zentralstelle für Werbung und Einstellung
Personalauswahldienst
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-13:00 Uhr
Telefon: 06543 985-116
oder 06543 985-118
E-Mail: PAD(at)polizei.rlp.de

 

Für Fragen zum Studium oder zu den beruflichen Perspektiven stehen Dir die folgenden Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP)
Dipl. Ing. Guido Bersch
55483 Büchenbeuren-Scheid
Tel.: 06543 985-449
Fax: 06131 985-229
E-Mail: hdp.it-studiengang(at)polizei.rlp.de

Landesbetrieb Daten und Information (LDI)
Imke Becker, B.A.
Valenciaplatz 6
55118 Mainz
Tel.: 06131 605-401
E-Mail: di.ausbildung(at)ldi.rlp.de

In unserem Auswahlverfahren erwartet Dich ein schriftlicher Auswahltest sowie eine Arbeitsprobe und ein persönliches Interview.

  • Psychologische Tests am Computer
    • Dauer ca. 3 Stunden
  • Arbeitsprobe im Rahmen eines strukturierten Interviews
    • Arbeitsprobe ca. 15 Minuten
    • Strukturiertes Interview ca. 45 Minuten

Für beide Testtage ist eine gezielte Vorbereitung möglich und empfehlenswert.
 

Weitere Informationen zum Bildungsgang

  • Krisensicherer Job mit abwechslungsreichem Tätigkeitsfeld
  • Die Studiengebühren trägt das Land Rheinland-Pfalz
  • Kostengünstige Unterkunft an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz während der praktischen Phasen
  • Ca. 1.360 Euro brutto monatlich bereits während des Studiums
  • 30 Tage Jahresurlaub (an die studienfreien Zeiten gekoppelt)
  • Diverse Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wie z. B. flexible Arbeitszeitmodelle oder Sonderurlaub bei besonderen Anlässen.
  • Einen persönlich zugewiesenen Laptop während der berufspraktischen Studienzeit
  • Berufspraxis schon während des Studiums durch Praxisphasen in einer der Ausbildungsstellen

Das Studium der Angewandten Informatik B.S.c. (öffentlicher Dienst) an der Hochschule Mainz vermittelt profunde Kenntnisse von der Programmierung bis zu IT-Infrastrukturen und bildet damit die theoretische Grundlage für Deinen Berufsweg.

Weitere Informationen zum Studieninhalt und –ablauf findest Du auf der Homepage der Hochschule Mainz.
Die berufspraktischen Anteile werden i. d. R. von den Ausbildungsverantwortlichen der Einstellungsbehörden begleitet und bieten Berufspraxis schon während des Studiums. Vermittelt werden u. a. Kenntnisse und Fertigkeiten zu:

  • Datenbankentwicklung
  • Anwendungsentwicklung
  • Netzwerksicherheit
  • Entwicklung praktischer Webanwendungen
  • Projektmanagement
  • Mobile Technologien in der Praxis
  • Betriebssysteme und Virtualisierung
     

Im Folgenden findest Du mögliche Ausbildungsstellen für die Praxisphasen.
Wähle bei deiner Bewerbung mehrere für Dich in Frage kommenden Wunschbehörden aus, da nicht gewährleistet werden kann, dass während Deines Studiums alle genannten Behörden als Ausbildungsstellen zur Verfügung stehen.

  • Akademischer Grad „Bachelor of Science“ (B.Sc)
    sowie die
  • Laufbahnbefähigung für das dritte Einstiegsamt (ehemals „gehobener Dienst“) der Fachrichtung „Naturwissenschaft und Technik“ des Landes Rheinland-Pfalz (Informatiker bzw. Informatikerin der öffentlichen Verwaltung/Public Informatics)
  • Gesicherte Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in die Besoldungsgruppe A10 bei Erfüllung der hierfür vorgeschriebenen gesetzlichen Voraussetzungen.
  • Vielfältige Entwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen
PERSONALAUSWAHLDIENST

Für Fragen zur Bewerbung und zum Auswahlverfahren

Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-13:00 Uhr
Telefon: 06543 985-116
oder 06543 985-118
E-Mail: PAD(at)polizei.rlp.de

Bei Fragen zum Praktikum bitte die Ansprechpartner kontaktieren

POLIZEIÄRZTLICHER DIENST

Für medizinische Anfragen:

Mo.-Do. 08:00-12:00 Uhr 
13:00-15:30 Uhr
Fr. 08:00-13:00 Uhr
Telefon: 06131-655961
E-Mail: PPELT.MD1(at)polizei.rlp.de

 

BEWERBUNG