Polizeipräsiden Koblenz und Trier

Überflutungen in Rheinland-Pfalz

Hier finden Sie die aktuellsten Nachrichten, ein FAQ zu den wichtigsten Fragen und den direkten Link zum Hinweisportal.

Die Polizei Rheinland-Pfalz hat eine Personenauskunftsstelle für Angehörige von Vermissten eingerichtet:

+49 800 – 65 65 65 1

Bei dringenden Gefahrenlagen Notruf 110!

Mehr Infos
Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Aktionstag zur Bekämpfung des Kindesmissbrauchs und der Kinderpornografie

Alle fünf rheinland-pfälzischen Polizeipräsidien unter Gesamtkoordination durch das Landeskriminalamt haben einen landesweiten Großeinsatz zur Bekämpfung des Kindesmissbrauchs und der Kinderpornografie durchgeführt. An den Einsatzmaßnahmen waren rund 270 Polizeikräfte beteiligt, mit dem Ziel über 100 richterliche Beschlüsse für Wohnungsdurchsuchungen zu vollstrecken.

Mehr dazu
Aktionsmonat Rücksicht im Straßenverkehr

© Polizei RLP

Polizeipräsidium Trier

Polizei startet Aktionsmonat zur Motorradsicherheit

Uns ist es wichtig, dass alle wieder sicher zu Hause ankommen. Deshalb appelliere ich an alle Verkehrsteilnehmer, vorsichtig zu sein und aufeinander Rücksicht zu nehmen“, sagt Innenminister Roger Lewentz.

Mit Präventions- und Social Media Maßnahmen und Kontrollen ist die Polizei im Juli für mehr Sicherheit und Rücksichtnahme auf den Straßen im Einsatz.

zum Artikel
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

Spitzensport in der Polizei Rheinland-Pfalz

Blick hinter die Kulissen: Die Polizei Rheinland-Pfalz gewährt auf ihren Social-Media-Kanälen künftig in Form von sieben Kurzfilmen Einblicke in den beruflichen Alltag ihrer Spitzensportlerlinnen und Spitzensportler.

Zu den Videos
Bild Festnahme druch einen Polizeibeamten des Land Rheinland-Pfalzes

© Polizei RLP

Zu den Aufgaben der Landespolizei Rheinland-Pfalz gehört die Fahndung nach Personen und Sachen. Sollten Sie zu den Personen oder Sachen, nach denen auf den folgenden Seiten gefahndet wird, sachdienliche Angaben machen können, bitten wir Sie, sich an die jeweils genannte zuständige Polizeidienststelle zu wenden. Sie können sich aber auch mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen oder im Notfall den Notruf 110 wählen.

Titelbild Onlinewache

Frau gibt Online eine Anzeige auf © Polizei RLP

Hier geht es zur Seite der Onlinewache der Polizei Rheinland-Pfalz. Dort haben Sie die Möglichkeit Strafanzeige zu erstatten, der Polizei einen Hinweis zu geben oder sich zu bedanken beziehungsweise zu beschweren.
Beachten Sie bitte, dass nicht alle Sachverhalte dazu geeignet sind über die Onlinewache angezeigt zu werden. Bei Sachverhalten, die polizeiliche Sofortmaßnahmen notwendig machen, wählen Sie bitte den Notruf oder begeben Sie sich zu einer Polizeidienststelle.

© Polizei RLP

Benötigen Sie Hilfe? Wählen Sie den kostenlosen Polizeinotruf 110, mit jedem Festnetz- oder Mobiltelefon! Beachten Sie bitte, dass der Notruf 110 über Mobiltelefone Sie nicht immer mit der nächsten Leitstelle der Polizei verbindet. Selbstverständlich können die betreffenden Kollegen Ihnen trotzdem weiterhelfen. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit uns ein Notruf-Fax zu senden, bereitgestellt vom Deutschen Schwerhörigenbund.

Logo der Polizei-Rheinland-Pfalz

© Polizei RLP

Jede unserer Behörden hat eigene Presseverantwortliche.
Bei Medienanfragen oder allgemeinen Fragen zur Polizeiarbeit wenden Sie sich gerne an uns.
Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Nach oben