Das Bild zeigt eine Wasseroberfläche mit einem Schwimmverbotsschild
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

Damit es ein schöner Sommer bleibt: Baderegeln beachten!

Wenn die Temperaturen steigen, locken Rhein, Mosel und Co. mit ihrem kühlen Nass. Doch wer die Gefahren beim Schwimmen in Flüssen nicht kennt oder missachtet, riskiert sein Leben. Wir haben die wichtigsten Baderegeln in einem mehrsprachigen Flyer zusammengefasst.

Zu den Flyern
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

Spitzensport in der Polizei Rheinland-Pfalz

Blick hinter die Kulissen: Die Polizei Rheinland-Pfalz gewährt auf ihren Social-Media-Kanälen künftig in Form von sieben Kurzfilmen Einblicke in den beruflichen Alltag ihrer Spitzensportlerlinnen und Spitzensportler.

Zu den Videos
Der 19. Bachelorstudiengang der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz feiert seinen Abschluss.

© Polizei RLP

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz

Verabschiedung des 19. Bachelorstudiengangs

Leider konnte in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltung zur Verabschiedung des 19. Bachelorstudiengangs stattfinden. Das Team der HdP hat sich daher für ein digitales Format entschieden, um den Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren einen würdigen Abschied zu bereiten.

Zum Video
Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und moderne Computertechnologien Konzepte. Business, Technologie, Internet und Netzwerk-Konzept.

© Adobe Stock/putilov_denis – stock.adobe.com

Landeskriminalamt

Forschungskooperation zu Künstlicher Intelligenz gestartet

BKA, LKA und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern haben den geplanten Vertrag für eine Forschungskooperation im Bereich der Künstlichen Intelligenz unterzeichnet. Ziel ist die Nutzung Künstlicher Intelligenz (KI) für polizeiliche Zwecke. LKA-Präsident Johannes Kunz sieht in der Kooperation eine „Riesenchance, durch eine noch intensivere Vernetzung mit der Wissenschaft und die verstärkte Nutzung...

Mehr dazu
Bild Festnahme druch einen Polizeibeamten des Land Rheinland-Pfalzes

© Polizei RLP

Zu den Aufgaben der Landespolizei Rheinland-Pfalz gehört die Fahndung nach Personen und Sachen. Sollten Sie zu den Personen oder Sachen, nach denen auf den folgenden Seiten gefahndet wird, sachdienliche Angaben machen können, bitten wir Sie, sich an die jeweils genannte zuständige Polizeidienststelle zu wenden. Sie können sich aber auch mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen oder im Notfall den Notruf 110 wählen.

Titelbild Onlinewache

Frau gibt Online eine Anzeige auf © Polizei RLP

Hier geht es zur Seite der Onlinewache der Polizei Rheinland-Pfalz. Dort haben Sie die Möglichkeit Strafanzeige zu erstatten, der Polizei einen Hinweis zu geben oder sich zu bedanken beziehungsweise zu beschweren.
Beachten Sie bitte, dass nicht alle Sachverhalte dazu geeignet sind über die Onlinewache angezeigt zu werden. Bei Sachverhalten, die polizeiliche Sofortmaßnahmen notwendig machen, wählen Sie bitte den Notruf oder begeben Sie sich zu einer Polizeidienststelle.

© Polizei RLP

Benötigen Sie Hilfe? Wählen Sie den kostenlosen Polizeinotruf 110, mit jedem Festnetz- oder Mobiltelefon! Beachten Sie bitte, dass der Notruf 110 über Mobiltelefone Sie nicht immer mit der nächsten Leitstelle der Polizei verbindet. Selbstverständlich können die betreffenden Kollegen Ihnen trotzdem weiterhelfen. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit uns ein Notruf-Fax zu senden, bereitgestellt vom Deutschen Schwerhörigenbund.

Logo der Polizei-Rheinland-Pfalz

© Polizei RLP

Jede unserer Behörden hat eigene Presseverantwortliche.
Bei Medienanfragen oder allgemeinen Fragen zur Polizeiarbeit wenden Sie sich gerne an uns.
Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Nach oben